Eisenpfanne

Eisenpfanne Ja oder Nein?


Welches ist das richtige Modell und was sollte ich beachten?

Eine Eisenpfanne ist unbestreitbar die robusteste unter allen auf dem Markt erhältlichen Modellen.
Bereits im Mittelalter wurden Pfannen und Kochgeschirr aus Eisen geschmiedet.
Langlebig und bestens geeignet wenn es um das richtig scharfe anbraten von Fleisch oder Gemüse geht.  

Ebenfalls bestens geeignet um die perfekte Bratkartoffel herzustellen.

Voraussetzung hierfür ist das richtige Einbrennen der Eisenpfanne.

Um eine Eisenpfanne richtig einzubrennen benötigen Sie folgendes:

- 1 Eisenpfanne (das sollte klar sein)
- ein hocherhitzbares Öl (z.B. Sonnenblumenöl)
- Kartoffelschalen
- Speisesalz

Beim Einbrennen der Pfanne wird es zu einer großen Rauchentwicklung kommen, daher empfiehlt es sich schon vorher die Küchenfenster zu öffnen und in der Wohnung für einen ordentlichen Durchzug zu sorgen. Falls Sie Rauchmelder in der Wohnung haben sollten Sie diese spätestens jetzt abschalten.

Schritt 1:

Reinigen Sie die Pfanne mit Spülmittel und Wasser
Meistens sind neue Pfannen mit einem Korrosionsschutz versehen den Sie vorher entfernen sollten.

Schritt 2:

Wenn Sie ihre Pfanne gereinigt haben können wir auch schon los legen. Stellen Sie die Pfanne auf den Herd, füllen Sie ca. 3 – 5 mm Öl in die Pfanne und erhitzen diese.
Achtung: hier besteht enorme Verbrennungsgefahr durch das heiße Öl

Schritt 3:

Wenn das Öl richtig heiß ist (am besten testen Sie das mit einem Holzkochlöffel den Sie mit dem Stiel ins heiße Öl halten – bei Blasenbildung ist es heiß, oder Sie geben eine Kartoffelschale hinein und wenn diese sofort brutzelt) kann es auch schon losgehen. ACHTUNG: bitte geben Sie niemals Wasser in das heiße ÖL – das kann böse enden!

Schritt 4:

Geben Sie die Kartoffelschalen und jede Menge Salz (eine Handvoll) in die Pfanne. Braten Sie die Kartoffelschalen und das Salz im heißen Fett so lange bis die Schalen richtig schwarz sind.
Es wird zu einer Rauchentwicklung kommen. Wenn die ganzen Kartoffelschalen richtig schwarz sind dürfen Sie die Pfanne vom Herd nehmen.

Schritt 5:

Lassen Sie die Pfanne und die darin befindlichen Schalen abkühlen.
Die Schalen dürfen Sie getrost entsorgen. Reinigen Sie die Pfanne jetzt nur unter fließendem Wasser ohne Scheuermittel und ohne Scheuerschwamm. Durch das Einbrennen ist eine Art Patina in der Pfanne entstanden die Sie nicht entfernen dürfen.

Wenn Sie alle diese Schritte ausgeführt haben dann ist Ihre Pfanne jetzt eingebrannt und richtig vorbereitet.

Bitte bedenken Sie dass eine Eisenpfanne durch die feuchte Umgebungsluft zu rosten beginnen kann. Daher sollten sie die Pfanne immer mit einem leichten Ölfilm versehen.

Wie jedes andere Modell haben auch Eisenpfanne Vor.- und Nachteile:

Klare Vorteile sind sicherlich das die Pfanne sehr robust ist und auch ein scharfes Anbraten ohne Probleme möglich ist. Der Nachteil ist sicherlich das erhebliche Gewicht von Eisenpfannen. Ebenfalls ein Nachteil ist die Tatsache das eine Eisenpfanne bis zu 7 mal länger braucht um sich aufzuheizen als eine Pfanne aus Kupfer oder Aluminium, allerdings speichert Eisen die Wärme auch sehr lange was ein großer Vorteil ist wenn man die Pfanne am Esstisch servieren möchte.

Man unterscheidet bei Eisenpfannen eigentlich in 2 Gruppen.

Gruppe 1 sind geschmiedete Pfannen (maschinell oder in Handarbeit)

Gruppe 2 sind gegossene Pfannen (Gusseisen)

In der ersten Gruppe kann man, wenn man so will eine weitere Unterscheidung machen.
So sind warmgeschmiedete Pfannen und kaltgeschmiedete Pfannen erhältlich. Warmgeschmiedet Pfannen werden oft traditionell in Handarbeit hergestellt, wie z.B. unser Modell aus dem Hause Aberl. Handgeschmiedete Modelle sind meistens teurer als kaltgeschmiedete die maschinell produziert werden.

Sollten Sie sich für eine Eisenpfanne entscheiden empfiehlt es sich genauer hinzuschauen denn Eisenpfanne ist nicht gleich Eisenpfanne.

Ein angeschmiedeter oder angenieteter Stiel übernimmt die Hitze der Pfanne, daher sollten Sie in diesem Fall immer einen Topflappen verwenden wenn Sie den Stiel anfassen. Pfannen in höheren Preisklassen haben oftmals einen eingefassten Holzstiel der ihnen ein bequemes Arbeiten auch ohne Topflappen oder Handschuh.

Sicherlich finden Sie das passende Modell für Ihren Einsatz. Egal ob am heimischen Herd oder in der professionellen Gastronomie, Eisenpfannen haben durchaus Ihre Berechtigung wenn man mit den Vor.- und Nachteilen leben kann und will.