Kalbsbäckchen mit Weißkohl-Kraut

Kalbsbäckchen sind ein exquisites Stück Fleisch, das oft im Schatten des bekannteren Rinderbäckchens steht. Die zarten, saftigen Kalbsbäckchen sind ein kulinarisches Highlight, das immer wieder überrascht und begeistert. Kalbsbäckchen mit Weißkohl-Kraut sind ein wahrer Genuss.

Der Unterschied zwischen Kalbsbäckchen und Rinderbäckchen

Der Hauptunterschied zwischen Kalbsbäckchen und Rinderbäckchen liegt natürlich in der Tierart. Kalbsbäckchen stammen von jungen Kälbern, während Rinderbäckchen von ausgewachsenen Rindern gewonnen werden. Dies hat direkte Auswirkungen auf den Geschmack und die Textur des Fleisches.

Kalbfleisch ist bekannt für seine zarte und feine Struktur. Die Kalbsbäckchen sind besonders zart und haben eine leicht süßliche Note. Ihr Fleisch ist perfekt marmoriert und schmilzt förmlich auf der Zunge. Im Gegensatz dazu sind Rinderbäckchen kräftiger im Geschmack und haben eine festere Struktur.

Die Zubereitung von Kalbsbäckchen mit Weißkohl-Kraut

Kalbsbäckchen eignen sich hervorragend für Schmorgerichte, bei denen sie in einer köstlichen Sauce langsam gegart werden. Weißkohl-Kraut, das leicht blanchiert und dann angebraten wird, ist eine perfekte Beilage, um den zarten Geschmack der Kalbsbäckchen zu ergänzen. Herzoginkartoffeln oder Kartoffelstampf passen wunderbar dazu und vervollkommnen das Gericht.

Die Zubereitung von Kalbsbäckchen mit Weißkohl-Kraut erfordert Geduld, aber das Ergebnis ist ein wahrer Gaumenschmaus. Die Aromen verschmelzen, und die Sauce nimmt die zarten Nuancen des Kalbs auf, während der Weißkohl-Kraut eine frische Textur beisteuert.

Bräterpfanne 26 cm

Die Bräterpfanne
Für die Zubereitung der Kalbsbäckchen haben wir unsere Bräterpfanne aus dem Pfannen Shop verwendet. Ideal zum Schmoren im Ofen.

Ein Genuss für besondere Anlässe

Kalbsbäckchen mit Weißkohl-Kraut sind ein Gericht, das perfekt für besondere Anlässe geeignet ist. Ob für ein festliches Dinner oder einfach, um sich selbst und Ihre Gäste zu verwöhnen, diese Kombination aus zartem Fleisch und frischem Gemüse ist immer ein Treffer.

Kalbsbäckchen – Eine Delikatesse zum Verlieben

Kalbsbäckchen sind zweifellos ein wahrer Genuss und verdienen mehr Aufmerksamkeit in der kulinarischen Welt. Ihr zartes Fleisch und ihr unverwechselbarer Geschmack machen sie zu einer echten Delikatesse. Wenn Sie die Gelegenheit haben, probieren Sie Kalbsbäckchen mit Weißkohl-Kraut und entdecken Sie die Welt des kulinarischen Feinschmeckens.

Kalbsbäckchen mit Weißkohl-Kraut

Vorbereitungszeit

15 Min.

Zubereitungszeit

2 Std. 30 Min.

Kalbsbäckchen sind butterweich und zergehen fast auf der Zunge – ein tolles Schmorgericht.

Gericht: Hauptgericht
Länder & Regionen: International
Keyword: Kalbsbäckchen
Portionen: 4 Personen
Kalorien: 370 kcal
Kalbsbäckchen

Zutaten

Kalbsbäckchen
  • 600 g Kalbsbäckchen (4 Stück)
  • 150 g Schalotten in Würfel geschnitten
  • 100 g Champignons braun in Würfel geschnitten
  • 80 g Sellerie in Würfel geschnitten
  • 60 g Lauch in Würfel geschnitten
  • 2 Knoblauchzehen grob geschnitten
  • 100 g Kirschtomaten halbiert
  • 1 EL Tomatenmark
  • 200 ml Rotwein
  • 200 ml Portwein rot
  • 1,5 Liter Rinderfond (Rinderbrühe)
  • 1 Zweig Rosmarien (Nadeln davon gehackt)
  • 3 Lorbeerblätter
  • 2 EL Hefeflocken
  • 50 ml Speisestärke oder Saucenbinder (optional)
  • 4 EL Mehl
  • 2 EL Pflanzenfett
Weißkohl-Kraut
  • 1/2 Weißkohl fein geschnitten
  • 1/2 Apfel geschält und geraspelt
  • 100 g Speckwürfel
  • 1 kleine Zwiebel in Würfel geschnitten
  • 100 ml Weißwein trocken
  • 1 EL Kümmel
  • 1 EL Balsamico dunkel
  • 100 ml Gemüsebrühe
  • 2 EL Butter

Anleitungen

Kalbsbäckchen
  1. Von den Kalbsbäckchen die Silberhaut mit einem scharfen Messer entfernen und beiseite legen. Die Kalbsbäckchen in Mehl wenden und in einer Bräterpfanne zusammen mit dem Silberhautabschnitt mit Pflanzenfett von beiden Seiten scharf anbraten und aus der Pfanne nehmen.

    Das Gemüse mit dem Knoblauch in der gleichen Pfanne anbraten, bis eine schöne dunkle Farbe bekommen hat. Das Tomatenmark hinzugeben kurz mit rösten. Die Kirschtomaten mit hinzu geben und mit etwas Wasser ablöschen und reduzieren lassen. Das Gemüse mit Rotwein ablöschen und kurz köcheln lassen. Dann den Portwein hinzu geben und einkochen lassen. Dann die Rinderbrühe hinzu geben und die Kalbsbäckchen in die Sauce legen. Deckel auf die Bräterpfanne geben und die Kalbsbäckchen im Ofen bei 160 Grad Umluft für 2,5 Stunden schmoren lassen.

    Die Kalbsbäckchen aus der Bräterpfanne nehmen und die Sauce durch en Sieb passieren. Die Sauce solange auf dem Herd reduzieren bis sie eine dickere Konsistenz erreicht hat. Hefeflocken hinzu fügen und ggf. mit Saucenbinder oder Speisestärke abbinden. Kalbsbäckchen in der Sauce warm halten und das Weißkohl-Kraut zubereiten. Anrichten und servieren.

Weißkohl-Kraut
  1. Speck in einer großen Pfanne knusprig anbraten. Den Weißkohl in in die Pfanne geben und mit braten bis er eine leicht goldene Farbe bekommen hat. Die Zwiebeln mit hinzu geben und weiter anbraten. Zum Schluss den Apfel mit in die Pfanne geben und kurz mit dünsten. Mit Weißwein ablöschen und reduzieren lassen. Nun die Gemüsebrühe, Balsamico und den Kümmel hinzu fügen und ebenfalls einreduzieren.

Rezept-Anmerkungen

Für unser Gericht haben wir uns als weitere Beilage für Herzoginkartoffeln aus dem Ofen entschieden. Ebenso würde ein Kartoffel-Selleriestampf, Kartoffelpüree oder Kroketten zu den Kalbsbäckchen passen. 

Visits: 574

Gib deine Bewertung ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert