Zwiebelkuchen mit Speck

Wenn der Herbst langsam Einzug hält und die Blätter sich bunt färben, gibt es nichts Besseres, um die gemütliche Jahreszeit zu begrüßen, als einen herzhaften Zwiebelkuchen mit Speck. Dieses traditionelle Gericht ist in vielen Regionen Deutschlands beliebt und wird oft mit Federweißer, einem jungen, frischen Wein, serviert. Die Kombination aus knusprigem Teig, würzigen Zwiebeln und herzhaftem Speck macht den Zwiebelkuchen zu einem wahren Genuss für die Sinne.

Der Herbst und seine kulinarischen Freuden

Der Herbst ist eine Jahreszeit des Übergangs. Die Tage werden kürzer, die Temperaturen sinken, und die Natur zeigt sich von ihrer farbenfrohen Seite. In dieser Zeit sehnen sich viele Menschen nach warmen, herzhaften Gerichten, die Trost spenden und Gemütlichkeit verbreiten. Der Zwiebelkuchen mit Speck ist eines dieser Gerichte und hat eine lange Tradition.

Die Hauptdarsteller – Zwiebeln und Speck

Zwiebeln sind die Hauptzutat des Zwiebelkuchen mit Speck und verleihen ihm seinen charakteristischen Geschmack. Der Speck bringt zusätzliche Würze und eine leicht rauchige Note in das Gericht.

Schneidebrett zum klappen
Die Zwiebeln lassen sich mit dem Schneidebrett zum klappen leicht in die Pfanne geben. Erhältlich in unserem Shop für Küchenhelfer die in keiner Küche fehlen dürfen.

Die Begleitung – Federweißer zu Zwiebelkuchen mit Speck

Zum Zwiebelkuchen mit Speck passt hervorragend Federweißer, ein junger Wein, der nur wenige Wochen nach der Weinlese genossen wird. Er hat einen leicht süßen Geschmack und eine angenehme Frische, die perfekt zu der herzhaften Füllung des Zwiebelkuchens passt. Die Kombination aus Zwiebelkuchen und Federweißer ist in vielen Teilen Deutschlands ein beliebter Brauch im Herbst.

Zwiebelkuchen mit Speck – Genuss für gesellige Runden

Zwiebelkuchen mit Speck ist nicht nur ein kulinarischer Genuss, sondern auch ein geselliges Gericht. Ein Stück Zwiebelkuchen, ein Glas Federweißer und angeregte Gespräche – so lässt sich der Herbst in vollen Zügen genießen.

Der Zwiebelkuchen mit Speck ist ein herzhaftes Gericht, das den Herbst gebührend begrüßt. Mit seiner Kombination aus würzigen Zwiebeln, herzhaftem Speck und knusprigem Teig ist er ein Genuss für alle Sinne. Zusammen mit einem Glas Federweißer wird er zu einer wunderbaren kulinarischen Tradition in der Herbstzeit. Gönn dir diese herzhafte Leckerei und lass dich vom Zauber des Herbstes verführen.

Die Harecker Pfannen
Mit unseren Pfannen aus unserem Pfannen Shop macht kochen noch mehr Spass. Jede Pfanne ist von Hand gegossen und in Deutschland produziert.

Panne als Produktbild

Zwiebelkuchen mit Speck

Vorbereitungszeit

20 Min.

Zubereitungszeit

50 Min.

Zwiebelkuchen mit Speck ist im Herbst ein absolutes Muss!

Gericht: Hauptspeise
Länder & Regionen: Europa
Keyword: Zwiebelkuchen, Zwiebelkuchen mit Speck
Portionen: 1 Kuchen

Zutaten

Der Mürbeteig für Zwiebelkuchen
  • 300 g Weizenmehl 550
  • 150 g Butter kalt in kleine Würfel geschnitten
  • 70 ml Wasser eiskalt
  • 1 Prise Salz
Der Belag für Zwiebelkuchen
  • 1 kg Zwiebeln am besten keine Gemüsezwiebeln
  • 60 g Butter
  • 150 g geräucherten Speck in Würfel geschnitten
  • 2 Eier
  • 200 g saure Sahne oder Schmand
  • 1,5 TL Kümmel ganz
  • 1 Prise Pfeffer frisch gemahlen
  • 1 Prise Salz

Anleitungen

Der Mürbeteig für den Zwiebelkuchen
  1. Alle Zutaten zu einer homogenen Masse verarbeiten und eine Stunde im Kühlschrank abgedeckt kalt stellen. Eine Tarteform oder eine Springform mit Butter einfetten und den Teig ausrollen, dass er in die Form passt und an den Rändern leicht hoch steht. Den Teig für 10 Minuten bei 220 Grad Umluft im Ofen leicht vorbacken.

Der Belag für Zwiebelkuchen mit Speck
  1. Die Zwiebelstücke bei mittlerer Hitze langsam in einer Pfanne ca. für 15 Minuten glasig dünsten bis sie goldgelb werden (nicht braun, sonst werden die Zwiebeln bitter!) Den Speck kurz vor Ende mit dem Kümmel hinzu geben und ausschmelzen. Alles zusammen in der Pfanne abkühlen lassen.

    Die Eier mit der sauren Sahne oder dem Schmand zusammen mit Salz und Pfeffer verrühren und unter die Speckzwiebeln heben.

    Die Masse auf den Teig gleichmäßig verteilen und das ganze bei 200 Grad für 40 Minuten Umluft im Backofen goldbraun ausbacken. Je nach Ofen kann der Teig sehr schnell dunkel werden – bei Bedarf ein Stück Alufolie über den Kuchen geben. Den fertigen Zwiebelkuchen mit Speck abkühlen lassen und aus der Form nehmen. Noch warm anschneiden oder ggf. nochmals im Ofen aufwärmen und servieren.

Rezept-Anmerkungen

Der Zwiebelkuchen schmeckt am besten, wenn er nochmal aufgewärmt wird. Wer möchte, kann auch in die Speckzwiebeln etwas getrockneten Thymian geben. 

Views: 978

Gib deine Bewertung ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert