Bucatini all’ amatriciana

Bucatini all’amatriciana ist ein klassisches italienisches Nudelgericht, das seinen Ursprung in der Stadt Amatrice in der Region Latium hat. Daher auch der Name “Bucatini aus Amatrice”. Es besteht aus dicken, hohlen Nudeln namens Bucatini, die mit einer würzigen Tomatensoße und Speck (Guanciale) zubereitet werden.

Die Soße wird in der Regel aus Tomaten, Zwiebeln, Knoblauch, Guanciale (oder Pancetta) und Chili hergestellt und mit Pecorino-Käse bestreut. Das Gericht ist bekannt für seinen herzhaften und würzigen Geschmack und wird oft als traditionelles Gericht in italienischen Restaurants serviert.

Der Guanicale ist ein aus der Schweinebacke (gunacia) oder dem Schweinenacken hergestellter luftgetrockneter, nicht geräucherter Speck aus dem Latium und angrenzenden Regionen Italiens. Er hat eine charakteristische, leicht süßliche und würzige Geschmacksnote und eine zarte, buttrige Textur. Im Vergleich zu Pancetta, einem anderen italienischen Speck, ist Guanciale etwas fettiger und hat eine intensivere Geschmacksnote.

Guanciale wird häufig für die Zubereitung von klassischen italienischen Gerichten wie Bucatini all’amatriciana oder Spaghetti alla carbonara verwendet. Beim Kauf von Guanciale ist es wichtig, auf eine gute Qualität zu achten, um den bestmöglichen Geschmack zu erzielen.

Bucatini all’amatriciana

Vorbereitungszeit

10 Min.

Zubereitungszeit

20 Min.

Arbeitszeit

30 Min.

Dieses Nudelgericht ist ein absoluter Klassiker der italienischen Küche. Es wird mit Guanciale zubereitet, einem nicht geräucherten Speck, der dem Gericht eine herzhafte und würzige Note verleiht. Das Ganze mit Pecorino-Käse bestreut ergibt eine köstliche Geschmacksexplosion, die nicht nur das Auge verwöhnt, sondern auch auf der Zunge zergeht.

Gericht: Nudelgerichte
Länder & Regionen: Italien
Keyword: Bucatini all’amatriciana
Portionen: 2
Kalorien: 500 kcal
Bucatini all’amatriciana 1

Zutaten

  • 250 g Pasta oder Bucatini
  • 1 rote Chilischote
  • 100 g Guanciale
  • etwas Weißwein
  • 1 Dose Dattel-Tomaten (400 gr)
  • 75 g Pecorinio
  • Salz und Pfeffer
  • Olivenöl

Anleitungen

  1. Vorbereitung:

    Die Chilischoten halbieren, entkernen und in feine Streifen hacken. Den Guanciale in Streifen schneiden. Die Tomaten-Dose öffnen. Den Pecorino-Käse reiben und Pasta-Wasser aufsetzen.

  2. Zubereitung:

    Etwas Olivenöl in eine Pfanne geben und die Chilischote darin kurz andünsten. Dann den Guanciale mit in die Pfanne geben und diesen goldbraun ausbraten. Anschließend mit einem guten Schuss Weißwein ablöschen und reduzieren lassen. Die Dosentomaten mit in die Pfanne und alles für rund 15 Minuten köcheln lassen, anschließend mit Salz und schwarzem Pfeffer abschmecken. Parallel die Bucatini kochen. Sobald die Pasta al dente ist, wird sie tropfnass mit einer Siebkelle in die Pfanne gehoben. Nudeln und Sauce gut miteinander vermengen und ggfs. einen Schuss Pasta-Wasser hinzugeben. Die Hälfte des Pecorinos unterrühren und die Pasta auf vorgewärmten Tellern servieren und mit dem restlichen Pecorino bestreuen.

Welche Produkte empfehlen wir für die Zubereitung dieser Pasta?

Für die perfekte Zubereitung der Bucatini all’amatriciana empfehlen wir unsere Pfannen mit hohen Rand und Glasdeckel. Unsere Pfannen und Töpfe können übrigens auch ohne Bedenken in den Ofen, denn sie sind bis zu 240 Grad hitzebeständig. Zudem haben wir die Seihschaufel aus der Kollektion der Silikon Küchenhelfer zum Einsatz gebracht. Ein wahres Kocherlebnis das jeden Koch oder Hobbykoch begeistern wird.

Das Pfannen Harecker Team wünscht einen guten Appetit !

Views: 86