Sonnenblumenbrötchen ohne Gehzeit

Die Zubereitung von Sonnenblumenbrötchen ohne Gehzeit ist schnell und einfach, perfekt für ein schnelles Frühstück oder einen Snack. Mit einer Zubereitungszeit von nur 30 Minuten kannst du frische, warme Brötchen genießen, ohne auf den Teig gehen zu müssen.

Für die Zubereitung benötigst du Mehl, Salz, Hefe, Sonnenblumenkerne und warmes Wasser. Siebe das Mehl in eine große Schüssel und füge eine Prise Salz hinzu. In der Mitte des Mehls bilde eine Mulde und gib die Hefe hinein. Füge einen halben Teelöffel Zucker hinzu, um den Hefeprozess zu beschleunigen. Gieße langsam warmes Wasser in die Mulde und rühre mit einer Kelle, bis ein glatter Teig entsteht.

Knete den Teig für ein paar Minuten, bis er geschmeidig ist. Forme den Teig zu kleinen Brötchen und lege sie auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech. Drücke einige Sonnenblumenkerne auf die Oberseite der Brötchen, um ihnen eine knusprige Textur zu verleihen.

Während der Ofen vorheizt, lasse die Brötchen für einige Minuten ruhen, um leicht aufzugehen. Backe sie dann im vorgeheizten Ofen, bis sie goldbraun und duftend sind.

Sobald die Brötchen aus dem Ofen kommen, lasse sie auf einem Rost abkühlen. Dies ermöglicht es ihnen, ihre Knusprigkeit zu bewahren und gleichmäßig auszukühlen.

Die Sonnenblumenbrötchen ohne Gehzeit sind vielseitig einsetzbar. Du kannst sie pur genießen oder mit deinem Lieblingsbelag belegen. Sie eignen sich auch hervorragend als Beilage zu Suppen oder Salaten.

Mit ihrem knusprigen Äußeren und dem weichen Inneren sind diese Brötchen ein köstlicher Genuss. Der Hauch von nussigem Geschmack der Sonnenblumenkerne geben ihnen eine zusätzliche Geschmacksnote.

In nur 30 Minuten kannst du diese leckeren Sonnenblumenbrötchen genießen. Sie sind eine praktische Option für den Alltag und lassen sich leicht in deine morgendliche Routine integrieren. Egal, ob zum Frühstück, Brunch oder einfach als Snack zwischendurch, diese Brötchen werden sicherlich jeden Geschmackssinn erfreuen.

Sonnenblumenbrötchen ohne Gehzeit

Zubereitungszeit

10 Min.

Arbeitszeit

30 Min.

Lust auf frische Frühstücksbrötchen mit einem ganz schnellen Rezept? Dann solltet Ihr mal unsere Sonnenblumenbrötchen ohne Gehzeit ausprobieren. In nur 30 Minuten zaubert Ihr die knusprigen Brötchen auf den Frühstückstisch.

Gericht: Brötchen, Frühstück, Sonnenblumenkerne
Länder & Regionen: Deutschland, Europa
Keyword: Brötchen, Frühstück, Knusprig, Sonnenblumenbrötchen, Sonnenblumenkerne
Portionen: 4 Personen
5 von 1 Bewertung

Zutaten

  • 140 ml Wasser
  • 1 Würfel Frische Hefe
  • 250 g Roggen oder Dinkelmehl
  • 2 – 3 EL Sonnenblumenkerne
  • 1 – 2 EL Sonnenblumenkerne zum bestreuen
  • 1 TL Salz
  • 1/2 TL Zucker
  • 35 ml Sonnenblumenöl
  • 10 ml Essig

Anleitungen

  1. Hefe und Zucker in einer kleinen Menge lauwarmen Wasser auflösen.

  2. Währenddessen ein Backblech mit Backpapier belegen.

  3. Mehl, Salz, Sonnenblumenkerne, Öl und Essig in einer Schüssel mit der aufgelösten Hefe und den 140 ml Wasser zu einem Teig verrühren.

  4. Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche mit den Händen kurz verkneten.

  5. In 8 Portionen teilen und zu Brötchen formen und auf das vorbereitete Backblech legen und mit Wasser bestreichen und kreuzförmig einschneiden. Anschließend die restlichen Sonnenblumenkerne verteilen und andrücken.

  6. Backblech in den kalten Backofen geben und bei 200°C (Umluft) für 20 Minuten hellbraun backen.

  7. Kurz abkühlen lassen und frisch genießen.

Rezept-Anmerkungen

Alternativ kann dieses Rezept natürlich auch mit Kürbiskernen oder Haferflocken zubereitet werden.

Welche Produkte empfehlen wir für Sonnenblumenbrötchen ohne Gehzeit?

Für die perfekte Zubereitung von Sonnenblumenbrötchen ohne Gehzeit empfehlen wir unsere praktischen Küchenhelfer aus unseren Pannen Shop sowie unsere Dauerbackfolie für den Ofen oder unser Guss Backblech mit einer Titan II Antihaftbeschichtung.

Views: 857

2 Kommentare zu “Sonnenblumenbrötchen ohne Gehzeit

  1. Ich habe heute das Rezept ausprobiert. Alles war zu flüssig. Die Mengenangabe für Mehl stimmt nicht, wenn man das Verhältnis zwischen der Wassermenge von 140 ml und den Mehl von 125 g sieht. Ich habe bestimmt 200 – 300 Gr Mehl zugefügt. Bitte überprüfen sie nochmals das Rezept.

    1. Hallo Ute, vielen Dank für den Hinweis. Da hat sich tatsächlich ein Fehler eingeschlichen und wir haben das Rezept ausgebessert und aktualisiert!

Gib deine Bewertung ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert