Rinderschulter mit italienischem Kartoffelbrei

Heute möchten wir euch ein ganz besonderes Gericht vorstellen, das uns persönlich auch sehr begeistert hat: Rinderschulter mit italienischem Kartoffelbrei.

Wir haben eine zarte Rinderschulter in köstlichem italienischen Rotwein geschmort und servieren dazu einen liebevoll gekochten italienischen Kartoffelbrei.

Zugegeben, die Zubereitung dieses Gerichtes erfordert ein wenig mehr Zeit und Aufmerksamkeit, aber die Hingabe und Mühe zahlen sich in jedem einzelnen Bissen aus. Dieses Gericht wird deine Lieben und Freunde begeistern und dir sicherlich viele Komplimente einbringen.

Die Zubereitung der Rinderschulter

Die Rinderschulter, in Würfel geschnitten und scharf angebraten, ist der Star dieses Gerichts. Das Anbraten versiegelt die Säfte des Fleisches und verleiht ihm eine reiche, tiefe Farbe. Nach dem Anbraten wird die Schulter mit einer ganzen Flasche italienischen Rotweins, wie Chianti, abgelöscht. Der Wein gibt der Rinderschulter ein herrliches Aroma und macht sie unglaublich zart. Nach dem Anbraten und Ablöschen die Rinderschulter für satte 12 Stunden bei niedriger Temperatur im Ofen bei 80 Grad Celsius schmoren, so wird das Fleisch butterzart. Das Ergebnis ist ein Genuss für Liebhaber.


Bräter klein

Der richtige Bräter
Für die Schulter haben wir uns für einen Bräter aus unserem Pfannen Shop entschieden. In diesem Bräter gelingen dir alle Brat- und Schmorgerichte.


Der italienische Kartoffelbrei

Der italienische Kartoffelbrei ist super lecker und passt perfekt zur saftigen Rinderschulter. Damit der Kartoffelbrei besonders cremig wird, verwenden wir extra viel Butter. Zudem haben wir noch eine großzügige Menge an köstlichem Parmesan dazugegeben, das gibt dem Kartoffelbrei eine wunderbare herzhafte und aromatische Geschmacksnote.

Rinderschulter mit italienischem Kartoffelbrei – eine tolle Verbindung!

Zusammen ergeben die zarten Rinder Stücke und der cremige Kartoffelbrei ein Gericht, das reich an Geschmack und Textur ist. Es ist ein Gericht für besondere Anlässe.

Es ist ein Gericht, das die besten Seiten der italienischen Küche zelebriert: die Liebe zur guten Qualität von Lebensmitteln und die Kunst, diese Zutaten in ein Meisterwerk zu verwandeln. Und wie schon gesagt, dieses Gericht wird dich und deine Freunde begeistern.

Rinderschulter mit italienischem Kartoffelbrei

Vorbereitungszeit

12 Std.

Zubereitungszeit

30 Min.

Diese geschmorte Rinderschulter mit italienischem Kartoffelbrei ist ein absoluter Traum!

Gericht: Hauptgericht
Länder & Regionen: Italien
Keyword: Kartoffelbrei, Rinderschulter, Schmorgericht
Portionen: 4 Personen

Zutaten

Die Rinderschulter
  • 1,2 kg Rinderschulter oder Rinderwade ausgelöst
  • 20 g Tomatenmark
  • 4 Knoblauchzehen in grobe Würfel geschnitten
  • 2,5 EL Pfefferkörner schwarz frisch gemörsert oder aus der Mühle
  • 1 Flache Rotwein trocken und kräftig z.B. Chianti
  • 1 Prise Salz
  • 3 – 4 EL Olivenöl
Der italienische Kartoffelbrei
  • 800 g Kartoffeln (mehlig)
  • 200 g Butter (oder mehr je nach Konsistenz)
  • 300 ml Milch
  • 50 g Parmesan gerieben
  • 1 Prise Salz

Anleitungen

Zubereitung der Rinderschulter
  1. Den Ofen auf Maximaltemperatur vorheizen. Das Rindfleisch sorgfältig parieren und in grobe Würfel schneiden. Die Würfel mit dem frisch gemörserten Pfeffer einreiben. Das Fleisch in einem Bräter mit Olivenöl anbraten. Sobald die Fleischstücke Farbe angenommen haben, salzen und das Tomatenmark, den Knoblauch und den Wein dazugeben. Den geschlossenen Bräter in den Ofen geben und die Schulterstücke etwa 30 Minuten bei Maximaltemperatur schmoren lassen. Danach die Temperatur auf 80°C. verringern und das Fleisch etwa 12 Stunden (am besten über Nacht) schmoren lassen. Wenn das Fleisch fertig ist, final abschmecken und mit Kartoffelpüree servieren.

Zubereitung italienischer Kartoffelbrei
  1. Die ungeschälten Kartoffeln in kaltem Wasser aufsetzen und mit Deckel köcheln lassen, bis sie weich sind. Abgießen, etwas abkühlen lassen, pellen. Durch die Kartoffelpresse zurück in den Kochtopf drücken, diesen Vorgang noch zweimal Mal wiederholen. Die Milch in einem Topf erwärmen und kurz bevor sie zu kochen beginnt, vom Herd nehmen und unter ständigem Rühren mit dem Schneebesen nach und nach zur Kartoffelmasse geben. Die Butter schmelzen und ebenfalls unter die Kartoffeln rühren. Dann den frisch geriebenen Parmesan hinzufügen. Mit Salz abschmecken. Ist die Konsistenz nicht ideal, mit Milch und Butter nachjustieren.

Rezept-Anmerkungen

Als Garnitur haben wir für dieses Rezept einige Blätter Salbei in Olivenöl frittiert. 

Pfannen Harecker wünscht einen guten Appetit!

Visits: 881

Gib deine Bewertung ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert