Basilikum

Basilikum ist eine beliebte aromatische Pflanze, die in der mediterranen Küche weit verbreitet ist. Wissenschaftlich ist sie auch unter dem Namen “Ocimum basilium” bekannt.

Nachfolgend haben wir ein paar interessante und wichtige Punkte zu diesem Kraut aufgelistet.

Woran erkenne ich Basilikum?

Die Pflanze hat ovale, grüne Blätter mit einem charakteristischen aromatischen Duft. Es gibt verschiedene Sorten. Unter Anderem: das klassische süße Basilikum (Ocimum basilicum), Zitronenbasilikum oder das Thaibasilikum.

Wo wird dieses Kraut häufig verwendet?

Sehr gerne und auch sehr häufig in der italienischen Küche. Besonders in Gerichten wie z.B. in der Antipasti Variante Tomate-Mozzarella, auch bekannt als Caprese. Ebenso in Pesto und Tomatensaucen. Es verleiht den Gerichten ein frisches, würziges und leicht süßliches Aroma. Es kann frisch aber auch in getrockneter Form verwendet werden.

Welche Nährstoffe enthält es?

Basilikum enthält verschiedene Nährstoffe wie Vitamin K, Eisen, Kalzium und Antioxidantien. Es wird angenommen, dass es entzündungshemmende und antimikrobielle Eigenschaften besitzt. Es wird auch in der traditionellen Medizin verwendet, um Verdauungsbeschwerden zu lindern und das Immunsystem zu stärken. Auch für Haarausfall soll Basilikumöl das richtige Kraut sein.

Wo wächst Basilikum?

Es gedeiht am besten in warmen Klimazonen und bevorzugt gut durchlässigen Boden und ausreichende Sonneneinstrahlung. Man kann es entweder aus Samen oder durch Vermehrung von Stecklingen auch selbst anbauen.

Welche Symbolik sagt man dem diesem Kraut nach?

In einigen Ländern wird dieses Kraut als Symbol für Liebe, Glück und Schutz betrachtet. In der italienischen Kultur wird Basilikum oft mit Liebe und Leidenschaft in Verbindung gebracht.

Wie pflegt man Basilikum im Garten?

Wichtig ist Wärme und Sonne. Die Pflanzen mögen keine Temperaturen unter 12°C. Das Wachstum wird stark beeinträchtigt und stellt sich häufig ein. Außerdem benötigt das Küchenkraut Schutz und viel Licht.

Wie pflegt man Basilikum im Topf?

Er mag Wasser von oben gar nicht. Die Blätter sollten nicht direkt mit dem Wasser in Verbindung kommen. Regelmäßiges Gießen ist wichtig und die Erde sollte nicht austrocknen. Am besten mit Wasser in Zimmertemperatur verwenden. Im Topf gedeiht er ganz hervorragend wenn er auch Nährstoffe zugeführt bekommt, daher wöchentlich mit etwas Flüssigdünger versorgen. Auch im Innenbereich braucht der Basilikum Licht und Wärme. Schneiden Sie die Pflanze regelmäßig zurück. Mit dieser Pflege werden sie ganz lange Freude an ihrem Basilikum im Topf haben.

Basilikum mag es nicht wenn er von oben gegossen wird.


Das Pfannen Harecker Team wünscht viel Spaß beim Kochen!

Visits: 35