Rezept drucken / herunterladen

Quarkhäschen

Rezept für Quarkhäschen von Harecker

Zutaten für etwa 1ß Stück
  • 150g Magerquark
  • 7 EL Milch
  • 6 EL Öl
  • 1 Pkg Backpulver
  • 75 g + 2 EL Zucker
  • 350 g Mehl
  • 1 Pkg Vanillin-Zucker
  • 1 Ei und 1 Eigelb (Größe M)
  • 2 TL Aprikosen-Konfitüre (oder andere)
Zubereitung

Legen Sie 2 Backbleche mit Backpapier aus und heizen Sie den Ofen vor (175 °C oder 150 °C Umluft oder Gas auf Stufe 2). Das Mehl und das Backpulver für den Teig in einer Schüssel gut vermischen. Nun den Quark, das Öl, 75 g Zucker, Vanillin-Zucker, 6 EL Milch und ein Ei dazu geben und mit den Knethaken des Handrührgerätes zu einem glatten Teig verkneten. Rollen Sie den Teig auf einer mit Mehl bestäubten Holzplatte ungefähr fingerdick aus. Nun können Sie mit beliebigen, zu Ostern passenden Ausstechformen (Hasen, Kleeblätter, Lämmer...), die "Quarkhäschen" aus dem Teig ausstechen. Die Ausstechformen immer wieder in etwas Mehl tippen, damit sich der Teig leicht lösen lässt. Legen Sie nun die Teigformen mit ein bisschen Abstand auf die 2 Bleche. Bevor Sie die Häschen in den Ofen geben müssen Sie noch bestrichen werden: Hierzu 1 Eigleb mit 1 EL Milch verquirlen und das ganze mit einem Pinsel dünn auftragen. Zur Dekoration: die Rosinen als Augen und die Mandelstifte als Barthaare in den Teig drücken. Die beiden Bleche nacheinander jeweils ca. 15-20 Minuten auf der 2. Schiene des Ofens backen. Anschließend die fertigen Häschen erst einmal abkühlen lassen, noch warm mit ihrer Lieblingskonfitüre bestreichen und dann mit der bestrichenen Seite vorsichtig in einen, mit den 2 EL Zucker gefüllten Teller, drücken. Jetzt die Häschen ganz auskühlen lassen. Zum Schluss die Häschen nach Belieben mit den Schleifenbändchen und/oder den kleinen Glöckchen um den Hals dekorieren.


Passend zu diesem Rezept

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Infos
Ok, verstanden