Unsere besten Pfannengerichte

Unsere beliebtesten Pfannengerichte 

Auf dieser Seite finden Sie unsere 5 beliebtesten Pfannengerichte.

 

Gericht Nummer 1 - Kaiserschmarrn karamelisiert

Zutaten für beliebige Menge 

- Pro 100g Mehl - mind. 1 Ei (1-2 Eier mehr schaden nie)
- Milch
- evtl. Schuss Mineralwasser mit Kohlensäure
- Salz, Zucker, Vanillezucker
- Butter-Vanille-Aroma
- Rum oder Rumaroma
- hocherhitzbares Öl/Fett
- nach Belieben Rosinen oder Rumrosinen, Puderzucker

Zubereitung:

Eier trennen. 
Eiweiß unter Zugabe von etwas Zucker oder Salz sehr steif schlagen.
Mehl, Eigelb, Prise Salz, Butter-Vanille-Aroma, Rum/Rumaroma, Vanillezucker von der Mitte unter Zugabe von Milch zu einem sämigen Teig rühren.
Evtl. Schuss Mineralwasser dazugeben. Eischnee unterheben.Öl erhitzen, 1 - 1½ cm hohe Teiglage einfüllen.
Rosinen oder Rumrosinen nach Belieben dazugeben, anbacken lassen, wenden, zweite Seite anbacken, in Stücke reißen.
Hitze zurücknehmen.
Etwas Butter und Zucker karamellisieren lassen und die Stückchen darin wenden. Mit Puderzucker bestäubt servieren.

 

 

 

 

Gericht Nummer 2 - Käsespätzle aus der Pfanne

Zutaten:
Grundrezept für Spätzleteig (4 Personen)

• 500 g Mehl
• 1 Prise Salz
• 8 – 10 Eier
• 1 Prise Muskat

Zubereitung Teig:

Mehl in eine Schüssel geben, nach und nach die Eier und das Salz unterrühren ( am besten mit einem Handrührgerät – Knethaken ).
Der Teig muss zäh und schwer fließend vom Löffel laufen. Wenn der Teig zu fest ist dann geben Sie noch ein Ei dazu, wenn er zu flüssig ist dann etwas Mehl. Den Teig mit
etwas Muskat verfeinern. In einem großen Harecker Topf Wasser zum Kochen bringen.
Den Spätzleteig mit einem Spätzlebrett oder einer Spätzlepresse portionsweise ins kochende Wasser geben. Sobald die Spätzle an der Oberfläche aufschwimmen mit einem
Seihlöffel abschöpfen. Die fertigen Spätzle in eine Schüssel geben und mit ein wenig Öl vermengen (damit Sie nicht zusammen kleben)

Zubereitung der Spätzle direkt in der Pfanne
Zutaten:

 

• Spätzle ( 500 g )
• Speckwürfel ( 150 g )
• 2 große Zwiebeln
• geriebener Emmentaler ( 200 g )
• Sahne ( 250 ml )
• Salz / Pfeffer zum abschmecken
 

Zubereitung:

 
Die Zwiebeln möglichst fein würfeln. Den Speck und die Zwiebeln in einer Harecker Pfanne anbraten bis der Speck schön knusprigund die Zwiebeln glasig sind.
Geben Sie die Spätzle mit in die Pfanne und schwenken alles zusammen gut durch. Geben Sie den Käse mit dazu und reduzieren Sie die Hitze
ein wenig. Schwenken Sie die Spätzle in der Pfanne bis der Käse schön geschmolzen ist.
Gießen Sie die Sahne an und vermengen alles. Schmecken Sie das Ganze mit Salz und Pfeffer ggf. noch etwas Muskat ab.
Fertig sind Ihre Kässpatzen direkt aus der Pfanne.
 

Tipp:

 
Sie können dem flüssigen Spätzleteig Tomatenmark für Tomatenspätzle oder frisch
gehackte Kräuter für besonders leckere Kräuterspätzle zugeben.
Servieren Sie dazu einen schönen Tomaten oder gemischten Salat.

 

Rezept Nummer 3 - Gefüllte Hähnchenbrust

Zutaten:

4 Hähnchenbrüste
650 g Kartoffeln
3 Zwiebeln
3 EL Öl
Salz & Pfeffer
250 g Schafskäse
5-8 Oregano Blätter
2 EL Zitronensaft
300 g Cocktailtomaten
200 ml Brühe
100 ml Weißwein trockenBackofen auf 180° Umluft vorheizen.

Zubereitung:

Kartoffeln waschen und in Spalten schneiden, die Zwiebeln schälen und ebenfalls in Spalten schneiden.
Zwiebeln und Kartoffeln in eine Schüssel geben mit Öl, Salz und Pfeffer mischen auf ein Backblech ausgelegt mit Backpapier geben und für ca. 20 - 25 Minuten backen.
Eine weiter Schüssel nehmen und den Schafskäse reinbröseln, Oregano Blätter fein hacken und zugeben, mit Zitronensaft und Pfeffer mischen.
Hähnchenbrust waschen und trocken tupfen dann eine Tasche ins Fleisch schneiden. Die Käsefüllung in die Tasche geben in eine Auflaufform legen.
Die Cocktailtomaten mit in die Auflaufform legen Brühe und Wein zugeben und für 20 Min. in den Backofen geben. Die Kartoffel auch diese 20 Min. weiter mitgaren.

 

 

Rezept Nummer 4 - Rösti ala Harecker 

Zutaten für 4 Portionen:

 
2 große Kartoffeln
1 Karotte
½ kleine Zucchini
Speck (gewürfelt)
½ Zwiebel (gewürfelt)
Emmentaler Käse (gerieben)
Salz / Pfeffer
Öl zum ausbraten (am besten Biskin)
 

Zubereitung:

Die rohen Kartoffeln, sowie die Karottenschälen. Zucchini waschen (nicht schälen).
Das Gemüse wird mit der Röstireibe in feineStreifen geschnitten und vermischt.
Zwiebel sowie den Speck fein würfeln. Eine Pfanne aufheizen (z.B. Harecker Flachpfanne 26
cm – Art. Nr. 1126), sobald diese Betriebstemperatur erreicht hat ein paar Tropfen Öl(Biskin mit Buttergeschmack) zugeben und
verteilen. Jetzt eine Schicht des Gemüses ca. 1 – 1,5 cm hoch in die Pfanne geben und goldbraun ausbraten.
Dabei die einzelnen Gemüsestreifen mit einem Wender immer wieder fl ach zusammen drücken.
Dadurch braten die einzelnen Streifen zu einer schönen festen Platte zusammen, die Sie dann bequem wenden können.
Geben Sie die Speck und Zwiebelwürfel oben auf und bedecken das Ganze mit dem Emmentaler Käse.
Sobald der Käse geschmolzen ist und die Rückseite eine rösche und krosse Kruste hat drehen Sie das Rösti um.
Braten Sie das Rösti auch von der anderen Seite aus, bis der Käse schön knusprig ist. Jetzt nur noch mit
etwas Pfeffer und einer kleinen Prise Salz würzen. Servieren Sie das Rösti mit einem frischen, knackigen Salat.
 
Tipps:
Das Öl wird benötigt damit die Kartoffel eine schöne Bräune und eine knackige Kruste bekommt.
Ohne die Zugabe einiger Tropfen Öl wird die Kartoffel nicht goldgelb ausbacken und zu trocken werden.
Variieren Sie mit dem Gemüse, geben Sie z.B. Frühlingszwiebeln, Champignons, Maiskörner oder was immer Ihnen schmeckt
mit dazu. Anstatt Emmentaler eignet sich auch Mozzarella, Camembert, oder ein schöner Schimmelkäse (z.B. Gorgonzola oder Roquefort).
Geben Sie das Rösti einfach in den Backofen und überbacken es mit dem Käse.
Statt Speck können Sie auch mit Fisch arbeiten. Ein fein geschnittener Räucherlachs als Belag mit einem kleinen Klecks
Crème-Fraîche ist eine echte Delikatesse.
 
 
 

Rezept Nummer 5 - Crepe ala Harecker 



Zutaten (Teig für 12 Portionen):

500 g Mehl
200 ml Mineralwasser
1 l Milch
5 Eier, 1 Prise Salz, Öl
 

Zubereitung:

Eier in eine Schüssel geben und mit einem Schneebesen oder Rührgerät aufschlagen.
Salz zugeben und 100g Mehl langsam unterrühren. Mineralwasser hinzugeben und unter stetigem rühren / schlagen das
restliche Mehl sowie die Milch zugeben. Es soll eine sämige, nicht zu fl üssige Masse entstehen.
Anschließend den Teig ca. 15 Minuten quellen lassen, danach nochmals kräftig durchrühren.
 

Die Füllung:

Sie können den Pfannenkuchen / Crêpe ganz nach Belieben füllen. Hier ein Vorschlag:
• Speck (gewürfelt)
• Karotten, Zucchini, Zwiebel
• Emmentaler Käse (gerieben)
• Gewürze
 
Geben Sie ein paar Tropfen Öl in eine heiße Pfanne (Harecker Flachpfannen eignen sich hervorragend dafür).
Eine dünne Schicht Teig in der Pfanne durch ausschwenken verteilen.
Geben Sie nun den Emmentaler Käse auf den noch fl üssigen Teig, dieser beginnt
langsam zu schmelzen und verbindet sich mit dem Teig. Das Gemüse und den Speck schwitzen Sie ein wenig in einem Butterpfännchen
(Art. Nr. 1101) an. Sobald der Teig fest geworden ist und auf der Rückseite eine goldene Farbe bekommen hat, drehen Sie das ganze um, der geschmolzene Käse
liegt jetzt auf der Pfannenseite und wird zu einer knusprigen Käsekruste. Befüllen Sie den Pfannenkuchen / Crêpe mit dem Gemüse und dem Speck, bestreuen
Sie das Ganze mit etwas Käse, lassen Sie diesen leicht anschmelzen, jetzt noch nach Belieben würzen und dann zusammen legen.
Der Käse sorgt dafür dass Ihr gefüllter Pfannenkuchen beim Schneiden nicht komplett auseinander fällt.
Variieren Sie die Füllung ganz nach Belieben  mit Fisch, Fleisch und verschiedensten Gemüsesorten.
Servieren Sie dazu einen schönen Tomaten oder gemischten Salat.